Die adelige Familie von Strünkede – eine Familie von Raubrittern?

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob die adelige Familie von Strünkede ein Geschlecht von Raubrittern war. So behauptet es jedenfalls der Volksmund. Raub, Mord und Ver­wüstungen sind die Schandtaten, die man ihnen vorwirft. Ob sich diese historische Rezeption, gemessen an den historischen Fakten, bestätigen wird, ist Aufgabe dieser Arbeit.

Die umfangreich recherchierte Ausarbeitung wurde von Sybille Barthelmeß im Rahmen ihrer Ersten Staatsarbeit verfasst. Stadtgeschichtlich interessierte Menschen, die sich mit der Historie der Familie von Strünkede beschäftigen, finden in dieser Arbeit eine gewinnbringende Lektüre.

Wir danken Sybille Barthelmeß für die Zurverfügungstellung der Arbeit, die von Gerd Biedermann, Gründer der lokalgeschichtlichen Facebookgruppe “Herne von damals bis heute” und Mitglied der Geschichtsgruppe “Die Vier!”, an das Digitale Geschichtsbuch weitergeleitet wurde.

Die-adelige-Familie-von-Strünkede-eine-Familie-von-Raubrittern

Anmerkung: Dieses Digitalisat unterliegt dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Autors bzw. des Rechteinhabers oder des Erstellers. Downloads und Kopien sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Jürgen Hagen

Print Friendly, PDF & Email