Start

Hier wächst seit dem 05. August 2018 ein

Digitales Geschichtsbuch für Herne und Wanne-Eickel.

Das Digitale Geschichtsbuch wurde von der freien Geschichtsgruppe „Die Vier!“ aufgelegt. Es versteht sich als zusätzliche Quelle und Korrektiv zu anderen stadtgeschichtlichen (Online-)Publikationen. Dabei ist es mit lokalgeschichtlichen Artikeln, Bildern, Digitalisaten, Filmen und einer Facebook-Plattform breit und vielschichtig aufgestellt.

Die Geschichtsgruppe kooperiert mit der Gesellschaft für Heimatkunde Wanne-Eickel, der DGB-Geschichtswerkstatt, dem Förderkreis Mahn- und Gedenkstätte
Polizeigefängnis Herne
und den Horsthauser Gesprächen.

Das Projekt wird begleitet vom Stadtarchiv Herne.

inherne – Das Stadtmagazin vom 07. November 2018: Ein digitales Geschichtsbuch für Herne

Von der B51 zum Robert-Brauner-Platz, Fotomontage von Gerd Biedermann, 2019

Gründer der wachsenden Gemeinschaft lokalgeschichtlich interessierter Menschen sind:

Gerd Biedermann, Facebookgruppe Herne von damals bis heute, Roland Schönig, Internet-Lokalsender Mondkanal, Horst Schröder, Mondritterschaft Wanne-Eickel und Jürgen Hagen, Stadtarchiv Herne.

Die Gruppe, die bewusst keinen Vereinsstatus anstrebt, gründete sich Anfang 2018. Ziel der Gemeinschaft ist es, Stadtgeschichte seriös und faktenorientiert zu erforschen wie auch zu vermitteln. Dabei werden die eigenen Netzwerke sinnvoll verknüpft, um so für die lokalgeschichtlich interessierte Bürgerschaft einen Mehrwert zu schaffen.

Wir sind auch auf Facebook und Instagram zu finden.

Print Friendly, PDF & Email