Buschkamp

Der Name stammt ab von der alten Gewannbezeichnung „Im Buschkamp“, Gemarkung Baukau, Flur 14.

Der Buschkamp war ehemals der Rand des Rottbruchs. Das Bestimmungswort „Busch“ deutet darauf hin, dass hier früher ein Laubwald wuchs. Der Kamp ist ein eingefriedetes Stück Ackerland, Weide, Wiese oder Holzung.1)Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 156, Buschkampstraße.

Jürgen Hagen

Print Friendly, PDF & Email

Anmerkungen

1 Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 156, Buschkampstraße.