Lütge Bruch

Der Name stammt ab von der alten Gewannbezeichnung “Lütge Bruch” in der Gemarkung Börnig. Flur XXI, genannt Bruch.

Im mittelhochdeutschen bedeutet “lüzzel” klein (vergl. englisch “little ). Demnach handelt es sich hier um einen kleinen Bruch, also ein kleines feuchtes Gebiet.1

Jürgen Hagen

Anmerkungen
  1. Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 449, Lütge Bruch.[]