Sandweg

Der Name stammt ab von der alten Gewannbezeichnung “Sandweg” in der Gemarkung Bickern, Flur 21.

Die Bodenbeschaffenheit im nördlichen Teil unserer Stadt lässt sich in folgende Landschaftsstreifen gliedern: die Emscherniederung und die sich daran anschließende Emscher-Randplatte mit eiszeitlichen Decksanden. Die Ablagerungen, die bei beiden Landschaftsstreifen zum großen Teil aus verschiedenen Sanden bestehen, haben zur Namensgebung geführt.1

Jürgen Hagen

Anmerkungen
  1. Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 541, Sandweg.[]