Fahrt in die Lüneburger Heide

Fast eine Woche lang hielten sich 55 Mitglieder und Gäste der Gesellschaft für Heimatkunde zu einem Seminar in der Lüneburger Heide auf.

Lüneburgfahrt der Gesellschaft für Heimatkunde Wanne-Eickel, Foto Dieter Gottschling, 2019

Von Uelzen aus besuchte man auch Celle und Lüneburg, wanderte durch die Heide bei Hermannsburg und machte Station im Freilichtmuseum in Suderburg-Hösseringen. Dabei ging es nicht nur um die 3 H (Heide, Heidschnucken, Honig), sondern besonders auch um das Leben der Menschen früher und heute.

In Lüneburg trafen sich die Heimatfreunde mit ihrem Ehrenmitglied, dem ehemaligen Direktor des Emschertal Museums, Dr. Alexander von Knorre, der von dort aus ehrenamtlich für die „Baltische Gesellschaft“ tätig ist.

Günter Varney, September 2019

Print Friendly, PDF & Email