Koßmanns Hof

Der Hof Cosmann lag in der Gemarkung Baukau, Flur III, genannt Baukau.
Auf dem Deelenbalken des 1764 von dem ‘Ehepaar Johann Jürgen und Anamargarete Kossem’ erbauten Hauses war das Psalmwort ‘Die Gerechten erben das Land’ zu lesen.

Spätere Eigentümer waren der Landwirt Sichtermann sowie die Wanne-Herner Eisenbahn und Hafen G.m.b.H.

Im Jahre 1966 musste der Hof dem Neubau der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule ‘Drögenkamp’ weichen. Die Schule wurde, 50 Jahre später, im Jahr 2016 geschlossen.

Jürgen Hagen

Quellen:

  • Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seiten 419 und 420, Koßmanns Hof
  • Stadtarchiv Herne, Dokumentationsbibliothek, Bestand Schulen, Gemeinschaftsgrundschule ‘Drögenkamp’
Print Friendly, PDF & Email