Kulkmanns Hof

Der Hof Kulkmann lag in der Gemarkung Baukau, Flur III, genannt Baukau.

Hof Kulkmann, Ausschnitt aus der Karte der Bürgermeisterei Herne, 1823, Repro Stadtarchiv Herne

Bereits im Schatzbuch der Grafschaft Mark werden in “Herne” ein “Derick Kolckman” und ein “Jutte Kolckmans” erwähnt. In der Türkensteuerliste aus dem Jahre 1542 wird in “Bauchaw” (Baukau) ein “Kolkman” als Kötter genannt und in der “Baurschaft Bockau” des Feuerstättenverzeichnisses des Amtes Bochum von 1664 ein “Kulckman, Pfächter, ein halber Hof, eine Feuerstette” erwähnt. Als Grundherr wird “Seine Churfürstliche Durchlaucht zu Brandenburg” angegeben.1)Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 634, Vor dem Hofe.

Jürgen Hagen

Print Friendly, PDF & Email

Anmerkungen

Anmerkungen
1 Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 634, Vor dem Hofe.