Weustenbuschs Hof

Weustenbusch war ein Hof- und Familienname. Dieser geht vermutlich auf einen ehemaligen Busch oder Wald zurück, der mit Weiden bewachsen war.

In einer Urkunde vom 25. März 1590 ist von “Wuistenbusches Land” die Rede, und 1664 wird im Feuerstättenverzeichnis des Amtes Bochum “Herman Weustenbusch, Erbe, ein Kötter, zwei Feuerstätten, deren eine Arme bewohnen” erwähnt.

Gelegen hat der Hof des “Ackermanns Hein Weistenbusch” in der Gewann “Lohof”, Gemeinde Eickel, Flur 1. Nach der karthographischen Aufnahme von 1823 muss das bäuerliche Anwesen dannach abgetragen worden sein, denn in der Urkarte der Gemeinde Eickel von 1877 ist der Hof nicht mehr verzeichnet.1)Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 59, Am Weustenbusch.

Jürgen Hagen

Print Friendly, PDF & Email

Anmerkungen

Anmerkungen
1 Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 59, Am Weustenbusch.