Wolfgang Becker (Oberbürgermeister von Herne)

Geboren wurde Wolfgang Becker als Sohn eines evangelischen Bahnbeamten am 18. Januar 1938 in Wanne-Eickel. Verheiratet ist er mit Marlis geb. Rein. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor.

Nach dem Abitur am Gymnasium Eickel absolvierte Becker zunächst ein halbjähriges Praktikum bei der Maschinen- und Getriebefabrik Eickhoff in Bochum. Sodann begann er in Hannover ein Studium der Elektrotechnik. Nach einem Semester wechselte Becker die Ausrichtung und studierte in Bonn und Münster bis 1964 Evangelische Theologie und Germanistik. Nach dem Referendariat an einer Realschule in Bochum-Langendreer trat er als Lehrer an der Realschule Crange in den Schuldienst der Stadt Wanne-Eickel ein. Als Rektor wechselte Becker 1988 zur Realschule Strünkede in Herne-Baukau.

Der SPD ist Becker 1967 beigetreten. Von 1974 bis 1984 war er Mitglied der Bezirksvertretung Eickel und danach Stadtverordneter im Rat der Stadt Herne. Hier war er von 1989 bis 1994 Fraktionsvorsitzender der SPD.

Wolfgang Becker, Repro Stadtarchiv Herne
Wolfgang Becker, Repro Stadtarchiv Herne

Am 03. November 1994 wurde Becker zum Oberbürgermeister gewählt. Er war der letzte ehrenamtliche und – nach Änderung der Gemeindeordnung in NRW – ab dem 01. August 1995 erster hauptamtlicher Oberbürgermeister von Herne. Während seiner Amtszeit trieb Becker die vorher begonnene Strukturreform voran. Betriebe und Einrichtungen der Kommune sollten noch effizienter und bürgernäher arbeiten. Ein weiteres Ziel war, Herne aus dem finanziellen Engpass herauszuführen und mit der Ansiedlung von Betrieben und zugkräftigen Einrichtungen aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Freizeit die Arbeitslosigkeit ab- und Herne zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort auszubauen.

Becker war u. a. Mitglied des Vorstandes des Städtetages Nordrhein-Westfalen, des Kuratoriums der Ruhr-Universität Bochum, des Kuratoriums des Vereins Pro Ruhrgebiet e. V. und des Aufsichtsrates der RWE Systems AG sowie Vorsitzender des Verwaltungsrates der Herner Sparkasse, des Aufsichtsrates der Stadtwerke Herne AG, des Aufsichtsrates der Straßenbahn Herne-Castrop-Rauxel GmbH, des Aufsichtsrates der Wanne-Herner Eisenbahn und Hafen GmbH und des Aufsichtsrates der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne mbH.

Nach seinem Eintritt in den Ruhestand am 12. Oktober 2004 engagierte sich Wolfgang Becker in sozialen Bereichen, so war er Mitbegründer der Herner Tafel, die Lebensmittel an Bedürftige ausgibt und der er bis 2017 vorsaß. Ferner war er bis 2017 Vorsitzender des Partnerschaftsvereins der Stadt Herne, der die Kontakte zwischen den Bürgerinnen und Bürgern Hernes und denen der Partnerstädte intensivieren und weiter ausbauen möchte.

Jürgen Hagen

Siehe auch: Herner und Wanne-Eickeler Stadtoberhäupter

Quellen:

  • Stadtarchiv Herne, Best. 101 – 1 – A13

Literatur:

  • Stadt Herne, Der Oberbürgermeister, 2 Rathäuser – 22 Oberbürgermeister, Seite 23
Print Friendly, PDF & Email