Düngelbruch

Der Name Düngelbruch stammt ab von der alten Gewannbezeichnung „am Düngelbruche“ in der Gemarkung Herne, Flur lV, genannt Altenhöfe.

Das Landschaftsschutzgebiet „Düngelbruch“ liegt im südlichen Teil des Stadtgebiets zwischen Bergstraße und Wiescherstraße. Es besitzt eine Flächengröße von 68 Hektar und erstreckt sich über fast 1.500 Meter von Norden nach Süden, während seine Ost-West-Ausdehnung maximal 1.000 Meter beträgt.1)Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 26, Am Düngelbruch.

Jürgen Hagen

Anmerkungen

1 Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 26, Am Düngelbruch.
Print Friendly, PDF & Email