Gut Stamm

Das ehemaligen Gut Stamm lag in der Gemarkung Herne. Flur II, genannt Sodingen. Die alte Gewannbezeichnung lautete “Am Stamm”.

Im Jahre 1507 kauften die Eheleute von Eickel Ländereien von den Eheleuten Diederich und Rexen Stam. In der Türkensteuerliste von 1542 wird in “Soyngen” ein “Stam Von Ekell” (= Eickel) genannt, dessen Anwesen die übrigen Höfe an Steuerkraft übertraf. Das Türkensteuerregister von 1598 nennt den Hof “Stam im Velthaus”. In den Jahren 1625 und 1675 stand er – gemessen an der Steuerkraft – an dritter Stelle unter den Sodinger Höfen. Die letzten Aufsitzer nannten sich Stemmermann.

Nach dem ältesten Strünkeder Hypothekenbuch ist der zum Haus Strünkede gehörende Hof um die Mitte des 18. Jahrhunderts verschwunden und aufgeteilt worden.1)Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 584, Stammstraße

Jürgen Hagen

Print Friendly, PDF & Email

Anmerkungen

Anmerkungen
1 Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 584, Stammstraße