Hagenbach

Im westlichen Teil des Strünkeder Schloßgeländes lag ein „Hagen“ (von althochdeutsch „hagan“ = Dornbusch, Hecke oder eine damit abgegrenzte Fläche).

Der hier entlangfließende Bach hieß Hagenbach. Er machte an der Forellstraße einen Knick nach Osten und floss dann in den vereinigten Ost– und Westbach.1)Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 281, Hagenbachstraße.

Jürgen Hagen

Print Friendly, PDF & Email

Anmerkungen

Anmerkungen
1 Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 281, Hagenbachstraße.