Bredde

Der Name stammt ab von der alten Gewannbezeichnungen “die Bredde”/”kleine Brede”/”große Brede” in der Gemarkung Herne, Flur I, genannt Herne/Flur II, genannt Sodingen.

Bredde (= Breite) ist ein alter Ausdruck für einen mehr breiten als langen Acker.1

Jürgen Hagen

Anmerkungen
  1. Herne – von Ackerstraße bis Zur-Nieden-Straße, Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen, bearbeitet von Manfred Hildebrandt, Ralf Frensel, Jeannette Bodeux, Franz Heiserholt, Veröffentlichungen des Stadtarchivs Herne, Band 1, Herne 1997, Seite 147, Breddestraße.[]