Jüdische Geschäfte in Herne und Wanne-Eickel

Die beginnende industrielle Erschließung auf dem Gebiet der jetzigen Stadt Herne brachte eine kleinere Zuzugswelle jüdischer Menschen mit sich. Vom Niederrhein, hauptsächlich aus Moers und Umgebung, zogen einige Familien hierher. In der Zeit der Industrialisierung kamen jüdische Familien vom Mittelrhein in die hiesige Gegend. Die wachsenden Zechensiedlungen waren der Anlass für Kaufmannsfamilien, sich in Herne, Wanne oder Eickel niederzulassen.1)Vgl.: Woher sie kamen – Niederlassung jüdischer Familien in Herne und Eickel.

Von dieser Seite aus wird an ehemalige Geschäfte dieser Kaufmannsfamilien und deren jähes Ende in der Zeit des Nationalsozialismus erinnert.

Jürgen Hagen

Kaufhaus Sally Baum

Kaufhaus Louis Frank

Lebensmittelgeschäft Kaufmann

Möbelhaus Wollstein

Textilhandelsgeschäft Gebr. Rindskopf

Schuhgeschäft Nußbaum

Warenhaus für Konfektion und Textilwaren Moritz Gans

Print Friendly, PDF & Email