Revierpark Gysenberg

Am 04. Juni 1970 wurde der erste Revierpark – ein Begriff für etwas Neues – des Ruhrgebiets eröffnet: der Revierpark Gysenberg in Herne.

Das Gelände des Revierparks Gysenberg im Zeitenwandel. Fotomontage von Gerd Biedermann. 2020.

In einer Jubiläumsschrift wird die Herner Einrichtung mit ihren Park-, Bade-, Spiel- und Sportzonen als ein Angebot definiert, „Freizeit freiheitlich im Freien zu gestalten“. Dieses Angebot ist seit Inbetriebnahme des Revierparks stets aktualisiert und erweitert worden. Spiel- und Sportstätten erfuhren regelmäßige Modernisierungen.

Nachfolgende Seiten erzählen von der über fünfzigjährigen Geschichte des Revierparks Gysenberg.

Am Anfang stand der Kauf des Waldes

Der Beginn

Der Tierpark

Das Freizeithaus

Vom Wellenbad zum Lago

Die Eissporthalle

Die Sport- und Kegelhalle

Das Kinderspielhaus

Der Außenbereich

Die Nachnutzung eines historischen Gebäudes

Ein Symbol und vier nicht verwirklichte Projekte

Postkartengrüße

Außer der Reihe:

Gysenberg: Wald, Tier- und Revierpark – in aller Kürze erzählt

Wilhelm Heinrich Lindemann (Förster)

Eine kurze Geschichte vom alten Tierpark Gysenberg

Die Geschichte des „ersten Freizeitparks seiner Art“ wird derweil fortgeschrieben, wie das Online-Magazin inherne.net in seiner Ausgabe 02/2020 berichtet. Unter der Überschrift Aus dem Dornröschenschlaf erwacht lesen wir: „Ein Ort zur Erholung in der Großstadt, ein Garten für Menschen, die keinen eigenen Garten haben und eine grüne Oase mitten im Ballungsraum – das ist der Gysenbergpark. 50 Jahre ist der Revierpark in diesem Jahr alt, […]. „Nun ist es Zeit, den Park zu modernisieren und barrierefrei zu gestalten. Unser neues Konzept heißt Natur und Tivoli “, sagt Lothar Przybyl, Geschäftsführer der Revierpark Gysenberg GmbH.

Freuen wir uns auf die nächsten 50 Jahre!

Jürgen Hagen

Print Friendly, PDF & Email